Ich bin promovierte Soziologin und Publizistin in Wien.

Mein Forschungsschwerpunkt liegt auf sozialer Ungleichheit mit Fokus auf Arbeit, Armut und Geschlecht. In der Lehre widme ich mich darüber hinaus Themen wie Coolness als kulturelle Praxis oder Soziologie der Liebe. In meinem Buch “In besserer Gesellschaft. Der selbstgerechte Blick auf die Anderen” analysiere ich die menschliche Sehnsucht nach Überlegenheit. Für meine Arbeit wurde ich mit dem Theodor-Körner-Preis, dem Bank Austria Forschungspreis, dem Kurt Rothschild Preis, dem Danubius Young Scientist Award und dem Käthe-Leichter-Preis ausgezeichnet. Neben meiner wissenschaftlichen Tätigkeit engagiere ich mich für ein gewaltfreies und ökonomisch unabhängiges Leben von Frauen.

Auf dieser Homepage findet sich eine Übersicht meiner Aktivitäten. 


Aktuell

21.01.2021: Vortrag “Die COVID19-Pandemie und Ungleichheit” – HALLE FÜR KUNST Steiermark

11.01.2021: Vortrag “Scham und Beschämung als Herrschaftsinstrument” – Kunstuniversität Linz

15.12.2021: Auszeichnung mit dem Käthe-Leichter-Preis 2021 gestiftet von der OENB

14.12.2021: Präsentation UNESCO-Expertenanalyse “Schutz und Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen im digitalen Umfeld”